Skip to main content

WobIntosh

Die Suche nach dem Bernsteinzimmer (13.02.2016)

1 min read

(von meiner alten Yellow-Installation)

 

Die beiden Oberpfälzer Erich Stenz und Georg Mederer sind felsenfest überzeugt: Das Bernsteinzimmer ist nicht, wie viele Experten glauben, zerstört worden. Es existiert angeblich im Schloss Friedland in Böhmen. Dort, da sind sie sich zu 100 Prozent sicher, ist der Schatz in den Kellerräumen eingemauert.

Soso.

Einer der beiden hat demnach ein Notenblatt gefunden, dass wohl Hitlers Privatsekretär Martin Bormann geschrieben haben soll:

Es sind hier verschiedene Stufen, die ganz klar Hinweis geben, hier muss gegraben werden, hier ist Vorsicht geboten, hier könnte sogar Sprengstoff installiert sein.

Ich behaupte mal: Gewagte These.

Verschwörungstheoretiker würden nun natürlich sagen: Die Behörden erlauben keine weitere Untersuchung, also muss was dran sein! Man könnte allerdings auch davon ausgehen, dass die einfach keine Lust auf irgendwelche Hobby-Schatzsucher haben, die ihnen ihre Burgen zerlegen. Wäre nicht das erste mal, dass nach einem Fehlschlag direkt der nächste 100% sichere Beweis vorliegt...

(br.de: Oberpfälzer Schatzjäger - Ist das Bernsteinzimmer in Tschechien versteckt? (Martin Gruber, 11.02.2016))